Die (unsichtbare) Schienentherapie

Mit der Schienentherapie werden Zahnfehlstellungen ohne großen Aufwand korrigiert. Hierbei entfallen, im Vergleich zu den Multi-Band-Apparaturen (festen Zahnspangen), die optisch sichtbaren Brackets sowie der Draht vollends. Denn bei dieser Technik werden verschiedene individuell auf Ihr Gebiss abgestimmte Aligner verwendet.

Die sogenannten Aligner sind herausnehmbare, transparente Kunststoffschienen, die mittels eines speziellen computergestützten, hochmodernen Verfahrens hergestellt werden und in einer festgelegten Reihenfolge gewechselt werden. In der Regel werden die Schienen alle zwei Wochen gewechselt.

Woche für Woche bewegen sich die Zähne so sanft in die optimale Position.

Für eine Behandlung werden je nach Indikation zwischen 12 und 50 Schienen benötigt. Die Aligner werden 22 Stunden am Tag getragen und lediglich zum Essen herausgenommen. Nach jeder Mahlzeit sollten die Zähne gründlich gereinigt werden, bevor die Schiene erneut eingesetzt wird.

Der Vorteil der Schienentherapie besteht darin, dass die Schienen auf den Zähnen kaum zu erkennen sind, einen hohen Tragekomfort aufweisen und trotzdem sehr effizient sind.
Sie ist jedoch nicht für jeden unserer Patienten und jede Zahnfehlstellung geeignet. Ob es für Sie eine mögliche Behandlungsalternative darstellt, können wir in einem persönlichen Beratungsgespräch feststellen. Sie können noch heute Ihren Termin vereinbaren, um bald wieder selbstbewusst lächeln zu können.